Mittwoch, 17. Mai 2017

Frühlingsjäckchen Knit-Along 2017 - Finale der Herzen

Zum Finale der Herzen beim Frühlingsjäckchen Knit-Along habe ich tatsächlich noch meine zweite Jacke fertig bekommen. Hier hatte ich schon darüber geschrieben.
 
 
Gestrickt ist die Jacke zweifädig aus Drops Air und Brushed Alpaca Silk mit der Nadelstärke 9. Das ging recht fix, so dass ich sie jetzt schon ein paar Mal tragen konnte. Ich habe sie total gerne an, denn sie ist so schön luftig und leicht (231 g) und ist von der Passform her absolut perfekt. Besser geht's nicht, würde ich sagen ; )) 
 
Am Liebsten würde ich nur noch Raglan von oben stricken. Das ist echt genial, man muss nichts zusammennähen und hat keine Naht! Und die Passform ist sehr gut!
  
 

Ich habe mir anhand der Anleitung von der lieben Tanja, meiner Maschenprobe und Maße die Maschenanzahl, Zunahmen und Reihen selbst ausgerechnet. Wie man sieht, hat das super geklappt. Hach, ich freue mich!!

 
Nun habe ich schon wieder einen Cardigan auf den Nadeln. Ich mache nämlich beim #LOTILDAKAL mit. Darüber demnächst mehr. Aber das dauert noch etwas.  Der Cardigan strickt sich nicht so schnell.
 
Wer jetzt wohl noch beim Finale der Herzen dabei ist?
 
Herzlichst,
Doro
verlinkt bei MMM

Donnerstag, 4. Mai 2017

Bluse und Top Moana

Auch wenn das Wetter draußen nicht danach ist, wird es trotzdem langsam Zeit, den Kleiderschrank mit sommerlicher Kleidung aufzufüllen.
 
Eine luftige Bluse zu nähen war schon länger mein Wunsch, aber es in die Tat umzusetzen, dazu fehlte mir der Antrieb.
 
Als dann die liebe Julia von textilsucht zum Probenähen ihrer Bluse Moana aufrief, habe ich mich gleich beworben und wurde auch prompt ausgewählt, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ich brauche meistens den zeitlichen Druck beim Probenähen, sonst würde es oftmals bei dem Wunsch, etwas zu Nähen, bleiben. 
 
 

Die Bluse Moana ist kein aufwändiger Schnitt, es gibt keinen Kragen, keine Knopflöcher und keine Manschetten. Das wäre mir, ehrlich gesagt, zur Zeit auch viel zu aufwändig. Dennoch gefällt mir die Schlupfbluse sehr gut. Sie ist vorne am Ausschnitt in Falten gelegt und die Ärmel können gesmokt werden. In der Anleitung ist das Smoken ganz genau beschrieben.
 



Bei dieser Bluse habe ich im Saum ein Gummiband eingezogen. Ich mag es gerne so.
Die Bluse ist total bequem und hat eine angenehme Weite.
Der luftig leichte Stoff von Alles für Selbermacher* ist absolut ideal für warme Tage. Wenn es etwas kühler wird am Wasser, mache ich mir einfach ein Tuch um den Hals ; ))
  
 
Ich fühle mich richtig wohl in der Bluse und ich glaube, das sieht man auch auf den Bildern, oder? Das sind endlich mal Fotos, auf denen ich mir selbst gefalle. Ich bin ja nicht so fotogen und eigentlich mag ich keine Bilder von mir, aber  hier ist das irgendwie anders. Ich finde sie echt gut gelungen. DANKE an meine liebe Tochter, die die Fotos gemacht hat!

 
Dann habe ich mir noch eine zweite Bluse in rosa genäht, bei der ich das Gummiband am  Saum unten weggelassen habe. So kann man sie schön vorne in den Bund stecken oder auch mal ganz locker hängend tragen.

 
Da viele Blusenstoffe leicht durchscheinend sind, ist in dem Ebook auch noch ein Schnitt für ein Top  zum Drunterziehen enthalten.

 
Natürlich kann man es auch im Sommer oder beim Sport einzeln tragen. Es sieht nämlich mit einer kurzen Knopfleiste richtig schick aus. In dem Ebook gibt es eine Anleitung dazu.
 
Einen weiteren Blusenstoff habe ich schon liegen. Mal sehen, wann ich dazu komme. Ich finde den Schnitt richtig toll und kann ihn auch Nähanfängern empfehlen.
 
Danke nochmal an Julia von textilsucht, dass ich beim Probenähen dabei sein durfte!
 
Nun hoffe ich auf viele schöne, warme Tage, um meine Blusen häufig tragen zu können.
 
Herzlichst,
Doro
verlinkt bei RUMS


 
* = Affiliate-Link

Mittwoch, 3. Mai 2017

Wort im Bild #4/17

Heute mag ich euch wieder einen schönen Bibelvers, eingebettet in ein schönes Foto zeigen.


Hast Du auch Bibelverse, Zitate oder Bilder, die Dir besonders gut gefallen? Dann schreibe es mir gerne in den Kommentaren. Ich freue mich darüber!
 
Herzlichst,
Doro
verlinkt bei Mmi

Dienstag, 2. Mai 2017

Shopper "Anni" in bunt

Heute möchte ich noch meine dritte Version des neuen Shoppers "Anni" zeigen. Meine beiden anderen habe ich hier schon gezeigt.
Ich habe für den Hauptteil den bunten Canvas von I**a genommen und mit dunkelbraunem SnapPap kombiniert.

Als Verschluss dient hierbei ein Streifen aus SnapPap, den ich mit einem Druckknopf versehen habe. An dem Hauptteil habe ich zwei Gegenstücke in unterschiedlicher Höhe angebracht, so kann die Tasche je nach Gebrauch mehr oder weniger gekrempelt werden. Das finde ich an diesem Shopper echt genial.



Das SnapPap habe ich etwas geknüllt. Das gefällt mir bei dieser Tasche ganz gut. Außerdem gibt es eine schöne Stabilität.



Noch mehr "Anni's" gibt es bei Fräulein An zu sehen und zu kaufen gibt es das Ebook hier.

Habt's fein,
Doro
verlinkt bei
  



Donnerstag, 27. April 2017

Shopper "Anni" - upcycling und maritim

Seit heute gibt es ein neues Ebook von Fräulein An, den Shopper "Anni", eine Anleitung mit sehr vielen Kombinationsmöglichkeiten.
Ich mag solche Ebooks sehr gerne; so hat man einen Schnitt, den man variieren kann. Und obwohl man den gleichen (Grund-)Schnitt näht, sieht das Ergebnis doch immer wieder anders aus.

"Anni" ist ein geräumiger Shopper und sieht mit der Kordel als Träger richtig lässig aus. Die Patches mit den Ösen sind ein optisches Highlight und die Kombination aus Canvas (oder Jeans) mit Kork, SnapPap oder Kunstleder machen ihn zu einem Hingucker.



Für die Patches ist in dem Ebook zusätzlich eine Datei für den Schneideplotter enthalten. Ich habe meine anhand des Schnitteils mit der Schere geschnitten.


Wie schon erwähnt, gibt es viele Kombinationsmöglichkeiten. Man kann sie z. B. ohne Verschluss nähen, mit verdecktem Magnetverschluss, mit Reißverschluss (der sich übrigens ganz öffnen lässt, da es ein teilbarer Reißverschluss ist), mit Reißverschlussinnentasche, mit großen Innenfach und mit oder ohne Boden. 


Und dann gibt es noch eine ganz andere Version, nämlich die Krempeltasche. Ein Beispiel dazu zeige ich Euch gleich. Außerdem wird in der Anleitung erklärt, wie man die Kordel unterschiedlich nutzen kann.


Die fertige "Anni" ist etwa 35 x 46 cm groß, genug Platz also für allerlei Dinge, die frau so braucht, oder eben für den Einkauf.


Meine erste Tasche ist ein Upcycling-Produkt. Ich habe dazu einen langen, schwarzen Jeansrock zerschnitten und den Gehschlitz mit vielen Zickzackstichen zugenäht (s. unteres Foto). Der Rock war mit schwarzem Cord abgesetzt. Das kann man auf dem Foto unten sehen. Ich habe bei diesem Shopper die Eingrifftaschen und Patches aus Korkstoff genäht, sowie innen und außen (nicht im Ebook enthalten, aber wie die Innentasche zu nähen) auf der Rückseite eine Reißverschlusstasche eingenäht. Hier habe ich als Verschluss einen teilbaren Reißverschluss gewählt. So lässt sich der Shopper ganz öffnen. Da ich keine dicke Kordel zur Hand hatte, habe ich eine dünnere Kordel doppelt genommen. Das geht auch sehr gut. Außerdem hat diese Tasche noch eine Boden bekommen.


Meine zweite "Anni" ist eine maritime Krempeltasche geworden. Mir gefällt diese Version noch am besten. Das Gute ist, dass man die Tasche nach Bedarf vergrößern oder verkleinern kann. So ist sie für viele Gelegenheiten passend.


Hier habe ich für die Eingrifftasche wieder einen bereits gebrauchten dünnen Jeans genommen und ein SnapPap-Label, mit "Ahoi" beschriftet, aufgenäht.


Für den Verschluss habe ich hier Gurtband und einen Karabiner verwendet. Das Gurtband lässt sich so verstellen, dass die Tasche bis oben hin gefüllt werden kann.


Hier ist es nochmal von hinten zu sehen, wie das Gurtband aufgenäht worden ist.




Auch bei der Krempeltasche gibt es verschiedene Verschlussmöglichkeiten. Eine weitere Variante zeige ich Euch nächste Woche. Ihr seht, die Tasche hat viele Kombinationsmöglichkeiten. Ich jedenfalls bin sehr begeistert und werde sie sicher nochmal nähen.

So, das war jetzt echt viel. Danke, dass Du bis hier durchgehalten hast!

Wenn Du auch eine "Anni" nähen möchtest, kannst Du das Ebook hier kaufen. Und wenn Du schnell bist, bekommst Du heute noch 15 % Rabatt mit dem Code:  NeuesEbook


Habt's fein,
Doro



Dienstag, 25. April 2017

#LOTILDAKAL - Meine Maschenprobe

In diesem Jahr habe ich schon drei Cardigans gestrickt (!!) und die vierte steht schon in den Startlöchern. Unglaublich! Das hätte ich bis vor einem Jahr nie gedacht, dass es mir so viel Spaß machen würde.
 
Nun hat die liebe Tanja von Lotilda zum KnitAlong aufgerufen. Es wird eine Kurzjacke im Halbpatentmuster gestrickt. Da ich von Tanjas Strickwerken so begeistert bin und die Halbpatentjacke eh schon auf meiner To Knit-Liste stand, MUSS ich da einfach mitmachen ; ))  Jacken kann frau ja nie genug haben, oder?

 
Ich stricke wieder mit Wolle von Drops, dieses Mal mit der Drops Loves You #6 in seegrün und der Lace in hellgraugrün. Mir gefällt die Farbe total gut! Sie erinnert mich an das Meer und den Sommer. Ich glaube, auf den Bildern kommt sie gar nicht so gut rüber, wie sie im Original ist. Das ist immer die Schwierigkeit beim Fotografieren.

 


 Bei meiner Maschenprobe habe ich das Halbpatent mit Nadelstärke 5 in zwei verschiedenen Versionen gestrickt. Unten mit Umschlag und oben mit tiefergestochenen Maschen. Mir gefällt das untere Muster besser.


Die Maschenprobe auszumessen finde ich etwas schwierig, da sich die Maschen durch das Halbpatent leicht ziehen lassen. Wie es sich bei einem größeren Strickstück verhält, lässt sich schwer abschätzen. Ich habe jetzt erstmal (vor dem Waschen) für 10 x 10 cm 18 Maschen und 34 Reihen gemessen. Mal sehen, wie es nach dem Waschen aussieht.
 
Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf all die Kurzjacken und wer noch mitmachen möchte, ist herzlich willkommen! Keine Sorge, dass Du die Letzte sein wirst, denn das Ende ist offen. Es soll ja Spaß machen und nicht in Stress ausarten.
 
Herzlichst,
Doro
 

Mittwoch, 19. April 2017

Frühlingsjäckchen-Knit Along 2017 - Finale

Schon beim zweiten Zwischenstand hatte ich ja meine fertige Bomberstrickjacke gezeigt. Nun zum Finale des Knit Alongs gibt es auch Tragefotos dazu. Leider habe ich es nicht eher geschafft, denn das Halsbündchen wollte ich nochmal neu machen. Mir gefiel es irgendwie nicht und im Nachhinein weiß ich auch, wo der Fehler lag. Jetzt ist es fertig und es gefällt mir richtig gut.
 
 
Es ist eine schöne, leichte Frühlingsjacke geworden, so wie ich es mir vorgestellt habe. Die Farbe gefällt mir sowieso (blau geht bei mir immer) und die hellen Streifen geben der Jacke noch das gewisse Extra. Sie ist sehr angenehm zu tragen und die Passform ist perfekt.


 
Allein von der Wolle bin ich etwas enttäuscht. Sie ließ sich zwar sehr gut verstricken und gibt ein schönes, gleichmäßiges Strickbild, aber seit der ersten Wäsche sieht es aus, als hätte ich die Jacke schon oft getragen. Überall bilden sich kleine Fussel, dabei war die Wolle so schön glatt. Das stört mich jetzt echt. Schade! Hab ich vielleicht beim Waschen etwas falsch gemacht?

 
Trotzdem freue ich mich über meine Jacke und werde sie sicher auch oft tragen.
 
 
Übrigens ist die nächste Jacke auch schon fast fertig. Die zeige ich dann beim Finale der Herzen im Mai.
 
Herzlichst,
Doro
verlinkt bei MMM




LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...